Fernheizwerk Wels: ÖVP für Prüfung

Anfang Jänner kam es zu einer Belastungsprobe für das europäische Stromnetz. Ein flächendeckender Zusammenbruch des Stromnetzes konnte nur durch das Hochfahren einzelner Kraftwerke in ganz Europa verhindert werden.

 

Für eine stabile Netzfrequenz ist ein Gleichgewicht zwischen Verbrauch und Erzeugung unbedingt und jederzeit erforderlich. Abweichungen von diesem Gleichgewicht, die z. B. durch Kraftwerksausfälle oder unerwartete Verbrauchsänderungen verursacht werden können, müssen permanent durch Aktivierung von Reserveleistung aus Erzeugungs- oder Verbrauchseinheiten kompensiert werden.

 

Der unabhängige Übertragungsnetzbetreiber APG regelt den Regelreservemarkt mittels regelmäßiger Ausschreibungen. Aus Sicht der ÖVP wäre zu überlegen und vor allem zu prüfen, ob diese beiden Turbinen die technischen Präqualifikationsbedingungen erfüllen. Dieses Asset, welches diese Turbinen darstellen könnten im Hinblick auf die nationale und europäische Energiepolitik, die einen massiven Ausbau von erneuerbaren Energieformen und einen Ausstieg aus fossilen Energieformen vorsieht, eine entscheidende Rolle spielen. Erneuerbare Energien, vor allem Wind und Sonne haben massive Auswirkungen auf das europäische Stromnetz.

 

Andreas_W_.jpg